Unsere Geschichte

Die Geschichte des Jameson Whiskey

UNSERE GESCHICHTE

John Jameson führte im Jahr 1780 eine Methode zur Herstellung von irischem Whiskey ein, und dieser sind wir seitdem mit großem Stolz treu geblieben.

Wie du dir bestimmt vorstellen kannst, gehört schon einiges dazu, um einen irischen Whiskey-Blend hervorzubringen, der seit über zwei Jahrhunderten genossen wird. Doch keine Sorge – wir haben über 200 Jahre an Wagemut, Geschick und Geschmacksverständnis zu einer wirklich kurzen Aufstellung „destilliert“. Und dies ist das Geheimnis hinter der unverkennbaren Samtigkeit unseres Whiskeys – unser Verfahren und unsere Mitarbeiter.
 
Sine Metu

Unser Familienmotto – Sine Metu

Dass wir diesem Familienmotto seitdem immer gefolgt sind, hat uns in die Lage versetzt, während der beiden Weltkriege, eines irischen Bürgerkriegs und selbst während der amerikanischen Prohibition weiterhin Whiskey zu produzieren. Es hat uns auch dabei geholfen, neue Möglichkeiten, neue Menschen und neue Methoden zur Whiskey-Herstellung zu entdecken.
Das Motto der Familie Jameson bedeutet uns so viel, dass wir es voll Stolz auf der Vorderseite jeder Flasche zur Schau stellen. Übrigens eine geschickte Methode, um sicherzustellen, dass wir selber niemals davon abweichen.
Unser Verfahren

Lokal angebaut

Jameson Irish Whiskey entsteht, indem man reichhaltigen Pot Still Whiskey aus gemälzter und ungemälzter Gerste mit feinstem Grain Whiskey vereint, wobei beide Zutaten für ein samtiges Ergebnis jeweils dreimal destilliert werden.
Und während unsere Gerste im Umkreis von 100 Meilen rund um Midleton angebaut wird, stammt unser Wasser aus dem Fluss Dungourney, der direkt durch unsere Destillerie fließt. Sehr passend, zumal das Wort „Whiskey“ vom irischen Ausdruck „uisce beatha“ abstammt, was so viel wie „Wasser des Lebens“ bedeutet. Während also unsere Gerste ein Stück weit oberhalb der Straße wächst und wir unser Wasser durch die Fensterscheiben sehen können, ist der Mais ein Getreide, das Sonne liebt. Und da das Klima in Irland beim besten Willen nicht als tropisch bezeichnet werden kann, kooperieren wir mit einem Landwirt in Südfrankreich, der uns mit gentechnikfreiem Mais beliefert.
ZUTATEN

Aller guten Dinge sind drei

Vergiss die Glückszahl Sieben, die Samtigkeit unseres Whiskeys ist das Ergebnis unseres einzigartigen dreifachen Destillationsverfahrens. Es ist die Methode, auf der unser Gründer John Jameson seinen Namen aufbaute, und das Vermächtnis, das unser Brennmeister Brian Nation bis heute hochhält.
Wissbegierige Gemüter, die dies lesen, werden sich vielleicht fragen, ob eine vierfache Destillation eine weitere Verbesserung mit sich bringen würde. Nun, dazu haben wir in unseren Anfangsjahren ein paar Experimente durchgeführt, und je weniger wir darüber reden, desto besser. Nein, die Drei ist unsere magische Zahl, und dabei bleiben wir.
Unsere Fassbinder

Im Eichenfass gereift

Während Jameson durch und durch Ire ist, versorgt unser Böttchermeister Ger Buckley unsere Freunde in den USA und in Spanien mit unseren Fässern.
Ihre Vergangenheit, in der Bourbon und verstärkter Wein in ihnen gelagert wurden, hat ihnen eine ganz besondere Würze beschert – Noten von getoastetem Holz, Vanille und süßem Sherry, die sie nun an unseren Whiskey weitergeben.
REIFUNG

Wann darf ein irischer Whiskey sich eigentlich irischer Whiskey nennen?

Damit Spirituosen sich tatsächlich irisch nennen dürfen, müssen sie laut einem strengen Gesetz mindestens drei Jahre auf der irischen Insel gereift sein.
Obwohl die Zeit, die unser Head of Maturation Kevin O’Gorman unserem Whiskey zubilligt, nicht bei jedem Fass gleich lang ist, gehen jedes Jahr 2 % unseres Whiskeys durch Verdunstung verloren. Dieser Anteil wird „Angels' Share“ genannt, und nach etwas mehr als 230 Jahren sollte eine Runde wohl auf die Engel gehen.
PRODUKTION

Vom Gerstenkorn bis zum Glas

Wir hier bei Jameson sind stolz darauf, eine einzige Destillerie zu betreiben, da wir so vom Gerstenkorn bis zum Glas die volle Kontrolle über das Produktionsverfahren haben.
Wenn es an der Zeit ist, die richtige Mischung herzustellen, verwendet Master Blender Billy Leighton ausschließlich Whiskeys, die aus unserer eigenen Destillerie stammen. Somit sind wir in der Lage, eine breite Auswahl an unterschiedlichen Whiskeys herzustellen, ohne an fremde Destillerietüren klopfen zu müssen. Da viele berühmte Marken Whiskey aus verschiedenen Destillerien vermengen, wollen wir gar nicht behaupten, dass unsere Methode die bessere ist – es ist einfach unsere Art.
BESUCHE UNS

Wir würden uns freuen, dir mehr zeigen zu dürfen.

Nachdem wir dir nun ordentlich Appetit auf mehr gemacht haben, würden wir dich gerne in der Jameson Distillery Bow St. oder der Jameson Distillery Midleton willkommen heißen, um dir mehr zu zeigen. Eintrittskarten, weitere Informationen und alles, was du zur Planung deines Ausflugs benötigst, findest du unten.
ourstory_visitus_moretext